Kompetenzen einer alpha-intelligenten Führungskraft

Startseite/Ziel: Digital Leader auswählen & entwickeln/Kompetenzen einer alpha-intelligenten Führungskraft
Kompetenzen einer alpha-intelligenten Führungskraft 2017-06-09T11:56:43+00:00

Digitale Leader verfügen über ein ganz spezielles Bündel von Fähigkeiten und Eigenschaften, die ihre Persönlichkeit und ihr Handeln prägen. Diese sind den drei Paradigmen einer alpha-intelligenten Führungskraft „Persönlichkeitsintelligenz“, „Beziehungsintelligenz“ und „Digitalintelligenz“ zugeordnet:

Paradigma 1: Alpha-Persönlichkeit – Persönlichkeitsintelligenz

1.1. Leitbild des Selbstverständnisses:

Alpha-intelligente Führungskräfte wissen, wer sie sind, was sie bereits erreicht haben und wo sie hinwollen. Sie sind sich im Klaren über ihre Lebensphilosophie, Werte, Kompetenzen und Leistungsfähigkeit. Alpha-intelligente Führungskräfte stehen für ihre Entscheidungen und Handlungen ein. Sie sind bereit, deren Konsequenzen zu tragen. Sie handeln so, wie sie es kommunizieren. Ihr Denken, Wollen, Fühlen und Erleben bildet eine handlungsleitende Einheit.

1.2. Leitbild der Stabilität:

Alpha-intelligente Führungskräfte sind physisch, emotional und sozial stabil und deshalb sehr belastbar. Aufgrund dieser Stabilität haben sie keine Angst vor Veränderung und reagieren in schwierigen Situationen schnell, überlegt und kontrolliert. Sie lernen aus Krisen und gehen gestärkt daraus hervor.

1.3. Leitbild der Veränderung:

Alpha-intelligente Führungskräfte wissen, dass der Wandel zum beruflichen Alltag gehört. Sie wissen um den Wert der Veränderung und akzeptieren den digitalen Wandel und Einzug neuer Techniken und Problemlösungen. Sie initiieren Veränderungen und gehen voran. Sie sind flexibel und anpassungsfähig und sehen sich als Motor ihres Verantwortungsbereichs.

1.4. Leitbild des Mutes:

Alpha-intelligente Führungskräfte sind bereit und fähig, sich in unklare und unbekannte Situationen zu begeben. Sie nehmen den Wettbewerb an. Sie suchen Herausforderungen und übernehmen auch Aufgaben, die schwer zu planen und zu managen sind. Sie sagen jedoch auch „Nein“, wenn etwas ihren Überzeugungen und Werten widerspricht.

1.5. Leitbild der Umsetzung:

Alpha-intelligente Führungskräfte sind praxisorientiert. Sie wollen Ideen und Lösungen schnellstmöglich realisieren. Sie wollen Dinge bewegen und nach vorne bringen. Sie haben den Willen zu führen und andere Menschen anzuleiten. Sie nehmen Einfluss auf ihre Mitarbeiter und setzen diese entsprechend ihren Fähigkeiten, Kompetenzen und Bedürfnissen ein. Sie übernehmen auch die formale Verantwortung für das eigene Handeln und das ihrer Mitarbeiter.

1.6. Leitbild der Neugier:

Alpha-intelligente Führungskräfte sind an neuem Wissen interessiert. Sie haben Lust auf Neues und finden sich nicht mit Bestehendem ab. Sie fragen nach und sind immer auf der Suche nach Ideen und Erkenntnissen, um Aufgaben und Probleme besser zu lösen. Sie inspirieren und motivieren ihr Umfeld, sich mit Neuem zu beschäftigen. Ihre Neugier beschränkt sich nicht nur auf die Technik, sondern bezieht auch die Menschen ein.

1.7. Leitbild der Ganzheitlichkeit:

Alpha-intelligente Führungskräfte konzentrieren sich nicht nur auf einzelne Aufgaben, sondern sehen das Ganze. Sie analysieren die Ausgangssituation, den Lösungsweg und den Zielzustand, bevor sie starten. Sie haben eine konkrete Vorstellung vom Ergebnis und integrieren ihr Handeln in den Gesamtkontext des Menschen, des Unternehmens und der Gesellschaft.

 

Paradigma 2: Alpha-Beziehungen – Beziehungsintelligenz

2.1. Leitbild der Vernetzung:

Alpha-intelligente Führungskräfte betreiben Networking aus Passion. Sie knüpfen qualitativ hochwertige Netzwerke, pflegen diese und integrieren aufmerksam alle Mitglieder. Sie geben Informationen in ihr Netzwerk sowie ihre Mitarbeiter und Kollegen weiter. Sie erfüllen ihre Bringschuld statt auf die Holschuld anderer zu verweisen. Die Kommunikation erfolgt nicht zufällig, sondern zuverlässig, zielgerichtet und verantwortungsvoll.

2.2. Leitbild der Empathie:

Alpha-intelligente Führungskräfte fühlen sich in die Welt und Erlebnisweisen ihrer Kollegen, Mitarbeiter und Kunden ein. Sie erfassen und verstehen die Emotionen, Einstellungen und Motive anderer. Sie handeln empathisch und nutzen dieses Wissen für eine faire, gemeinsame Lösung bei Aufgaben, Problemen und Konflikten.

2.3. Leitbild der Marke „Ich“:

Alpha-intelligente Führungskräfte positionieren sich als Marke. Sie sind authentisch, weil sie ihre Stärken und Schwächen kennen, und können ihr Verhalten in unterschiedlichen Situationen richtig einschätzen. Dies ermöglicht es ihnen, situationsadäquat zu agieren und zu reagieren.

2.4. Leitbild der Offenheit:

Alpha-intelligente Führungskräfte schaffen Vertrauen und holen andere dort ab, wo diese aktuell stehen. Sie sprechen Konflikte offen an und versuchen zu tragfähigen Lösungen zu kommen. Sie fördern den offenen Austausch zwischen allen Beteiligten und schaffen Transparenz in ihrer Handlungsweise und ihrem Informationsfluss.

2.5. Leitbild des Respekts:

Alpha-intelligente Führungskräfte begegnen anderen Menschen auf Augenhöhe und wertschätzend. Sie widmen ihnen ihre volle Aufmerksamkeit, nehmen sie umfassend wahr und stellen sie in den Mittelpunkt ihrer Überlegungen. Sie akzeptieren andere Meinungen und beziehen diese verantwortungsvoll in ihre Lösungen ein. Sie handeln nicht zum Schaden anderer.

2.6. Leitbild des Teams:

Alpha-intelligente Führungskräfte sind Teamplayer. Sie wissen, dass Einzelkämpfer in einer komplexen, digitalen Welt keine Zukunft haben. Expertenwissen zu bündeln, zu strukturieren und auf das Ziel zu konzentrieren, erachten sie als Schlüssel zum Erfolg. Sie motivieren, begeistern und überzeugen die Köpfe und gewinnen die Herzen.

 

Paradigma 3: Digitalität – Digitalintelligenz

3.1. Leitbild des Zukunftsblicks:

Alpha-intelligente Führungskräfte erkennen, dass die Digitalisierung immer häufiger und schneller Zukunftsvisionen realisiert. Die Zukunft rückt dadurch näher an die Gegenwart. Alpha-intelligente Führungskräfte leben ihre ambitionierten, jedoch realistischen Visionen. Sie fokussieren sich auf das übergeordnete Ziel und bauen ihre Beziehungen vor diesem Hintergrund bewusst auf und aus.

3.2. Leitbild der Technologie:

Alpha-intelligente Führungskräfte verstehen und akzeptieren die elementare Bedeutung von Technologien als Treiber für Innovation und Wachstum. Sie interessieren sich für neue Entwicklungen, Produkte und Problemlösungen. Sie nutzen neue Technologien in Beruf und Freizeit und erkennen ihre Chancen und Risiken.

3.3. Leitbild der Digitalkompetenz:

Alpha-intelligente Führungskräfte sind Akteure und nicht Re-Akteure der Digitalisierung. Sie nutzen digitale Technologien nicht nur als Assistenzsysteme, sondern binden sie als intelligente Partner in ihre Arbeit ein. Sie steuern die Mengen an Informationen und neuem Wissen und kanalisieren diese sinnvoll. Sie verlieren sich nicht im digitalen Dschungel und integrieren die Prinzipien der digitalen Wirtschaft und digitale Geschäftsmodelle in ihre Arbeit.

3.4. Leitbild der Interdisziplinarität:

Alpha-intelligente Führungskräfte denken über den Tellerrand hinaus. Sie sind offen für neue Wissensgebiete, Techniken und Prozesse. Sie schotten sich und ihre Aufgaben nicht ab, sondern denken und handeln funktions- und bereichsübergreifend. Sie beziehen in ihren Lösungsweg die Ideen anderer Führungskräfte und Kollegen ein, um das Ziel gemeinsam zu erreichen.

Wie ausgeprägt die in den Leitbildern beschriebenen Eigenschaften/Fähigkeiten bei einer Person sind und wie stark diese bereits ihr Handeln und Selbstverständnis prägen, das ermittelt das Alpha Intelligence Leadership-Competence Testverfahren (AILT). Dieses stellen wir auf den nächsten Seiten vor.

Wenn Sie nach deren Lektüre nähere Info wünschen, dann senden Sie uns eine Mail.

Auf dieser Website wird das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke verwendet. Mit Hilfe eines Cookies kann so nachvollzogen werden, wie unsere Marketingmaßnahmen auf Facebook aufgenommen und verbessert werden können. Über Ihr Einverständnis hiermit würden wir uns sehr freuen. Informationen zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Abbrechen