Seminare

Seminare 2017-09-26T20:45:33+00:00

Das IFIDZ bietet Ihnen ein umfassendes Seminar-Angebot zu allen führungsrelevanten Themen von Intensivierung der Softskills über Ressourcenmanagement bis hin zur Steigerung der Alpha Intelligence. Unsere umfangreiche Auswahl an Führungskräfteseminaren sowie Leadership- und Netzworking-Seminaren zur Optimierung der Führungsqualitäten bringt Sie oder Ihre Mitarbeiter im Businessalltag entscheidend voran.

Seminare

Das Seminar zum neuen Buch von Barbara Liebermeister: Die Digitalisierung verunsichert viele Führungskräfte. Sie fragen sich unter anderem: Welches Führungsverhalten ist künftig gefragt? Und: Inwieweit sollte ich meine Einstellung, mein Verhalten ändern? Antworten auf diese Fragen gibt den Teilnehmern dieses Seminar, indem es ihnen unter anderem aufzeigt, welche Denk- und Verhaltensmuster einen „Digital Leader“ auszeichnen. Zugleich macht es ihnen Mut, die nötigen Veränderungen beherzt anzugehen, weil sich ein zentraler Faktor im Führungsprozess nicht ändert: der Mensch. Er hat dieselben (Grund-)Bedürfnisse wie vor zehn oder gar 100 Jahren

Zielgruppe: Führungskräfte. Führungsnachwuchskräfte – branchen- und funktionsübergreifend

Kerninhalte:

  • Was sind die zentralen Erfolgsfaktoren – von Unternehmen, Führungskräften – im digitalen Zeitalter?
  • Welche Denkweisen/Verhaltensmuster zeichnen Unternehmen, Führungskräfte aus, die den digitalen Wandel erfolgreich meistern? Was machen sie anders?
  • Wie „ticken“ Menschen? Was motiviert sie, treibt sie an?
  • Inwieweit verändert die zunehmende Vernetzung, die Digitalisierung die Erwartungen sowie Wünsche und Bedürfnisse der Kunden und Mitarbeiter?
  • Inwieweit entspricht die Führungskultur unseres Unternehmens, mein Führungsstil/-verhalten bereits den Erfordernissen des digitalen Zeitalters?
  • Was sind die größten (Erfolgs-)Barrieren? Wie können sie überwunden werden?

Dauer: Tages-Seminar

Methodik: Impulse, (Praxis-)Erfahrungsaustausch, Reflexion. Freuen Sie sich auf ungewöhnliche Seminarmethoden!

Nutzen für die Teilnehmer (u.a.):

  • Sie erfahren, welche Einstellungen und Verhaltensmuster Digital Leader auszeichnen und was ihre persönlichen Hürden für mehr Erfolg im digitalen Zeitalter sind.
  • Sie erfahren, wie andere Entscheider/Unternehmen die Herausforderungen des digitalen Zeitalters meistern.
  • Sie erhalten einen „Kompass“ für ihre künftige Führungsarbeit.
  • Sie tanken die nötige Energie, um die erforderlichen Veränderungen beherzt anzugehen.

Das genaue Seminardesign und die Seminarinhalte werden jeweils im Dialog mit dem beauftragenden Unternehmen bestimmt.

Im digitalen Zeitalter ist aufgrund der zunehmenden Vernetzung, des hohen Changebedarfs und der dominierenden Team- und Projektarbeit ein teils anderes Führungsverhalten als in der Vergangenheit gefragt. Was sind die zentralen Erfolgsfaktoren von Führung im digitalen Zeitalter? Welche Einstellungen und Verhaltensweisen zeichnen einen digitalen Leader aus? Antworten auf diese Fragen gibt den Teilnehmern dieses Führungskräfteseminar. Zugleich gibt es ihnen einen Kompass an die Hand, wie sie sich zum „Digital Leader“ entwickeln und als Führungskräfte die gewünschte Wirkung entfalten.

Zielgruppe: Führungskräfte mit erster Führungserfahrung – branchen- und funktionsübergreifend

Kerninhalte:

  • Wie funktioniert Führung heute? Wie verändert sich Führung im digitalen Zeitalter (Ergebnisse neuester Studien, Feldforschungen)?
  • Welche Fähigkeiten und Eigenschaften zeichnen einen „Digital Leader“ aus?
  • Wie sind diese Kompetenzen bei mir bereits entwickelt (individuelle Analyse mit dem „Digital readiness Indikator“)?
  • Wie kann ich als Führungskraft die entsprechenden Fähigkeiten, Eigenschaften auf- und ausbauen?
  • Wie gestalte ich als Führungskraft die Kommunikation mit meinen Mitarbeitern im digitalen Zeitalter? Wie nutze ich die sozialen, elektronischen Medien?
  • Wie entfalte ich als Führungskraft im Führungsalltag die gewünschte Wirkung?
  • Wie checke ich, ob mein (Führungs-)Verhalten zielführend ist?

Dauer: 1 bis 2 Tage

Methodik: praxisorientiert, stark interaktiv, Einzel- /Teamarbeit, individuelle Analyse der Digital Leadership-Eigenschaften, Gruppendiskussion, Situationssimulierungen, Impulse durch Minivorträge und Videos

Nutzen für die Teilnehmer (u.a.):

  • Sie erfahren, welche Eigenschaften erfolgreiche Führungskräfte im digitalen Zeitalter auszeichnen.
  • Sie erfahren, wie stark diese Fähigkeiten, Eigenschaften bei ihnen schon ausgeprägt sind (individuelle Analyse mit dem „Digital readiness Indikator“).
  • Sie erfahren, mit welchen Methoden/Instrumenten sie Führung im digitalen Zeitalter erfolgreich gestalten können.
  • Sie entwerfen für sich einen individuellen Entwicklungsplan.
  • Sie definieren für sich Regeln, wie sie – auch mit Hilfe der Social Media – die Kommunikation mit ihren Mitarbeitern effektiv gestalten.

Das genaue Seminardesign und die Seminarinhalte werden jeweils im Dialog mit dem beauftragenden Unternehmen bestimmt.

Die Digitalisierung ermöglicht uns eine Zusammenarbeit über Grenzen hinweg. Und ob via Mail, Skype oder WhatsApp – Führungskräfte kommunizieren mit ihren Mitarbeitern, Kollegen und Vorgesetzten zunehmend digital. Diese Veränderung der Arbeits- und Kommunikationsstrukturen erfordern auch ein verändertes Führungsverhalten. Wie können Führungskräfte virtuelle Teams führen? Wie stellen sie eine effektive Kommunikation und Zusammenarbeit sicher, wenn sie ihre Mitarbeiter und Kollegen nicht mehr oder nur noch sehr selten treffen? Wie entsteht dann der nötige Teamspirit? Wie können dann Mitarbeiter entwickelt werden? Antworten auf solche Fragen, erhalten die Teilnehmer in diesem Seminar.

Zielgruppe: Führungskräfte, Projektleiter und Entscheidungsträger aus allen Bereichen – branchenübergreifend

Kerninhalte:

  • Was sind die größten Gefahren/Herausforderungen beim Führen auf Distanz, beim Führen virtueller Teams?
  • Welche Erwartungen haben Mitarbeiter an ihre Führungskraft beim Führen auf Distanz?
  • Wie entwickeln wir Vertrauen, und wie schaffen wir Verbindlichkeit in virtuellen Teams?
  • Wie können wir die elektronischen/sozialen Medien für den Beziehungsaufbau und -ausbau nutzen?
  • Die verschiedenen Führungsstile der Situation entsprechend nutzen
  • Mitarbeiter auf Distanz fördern und entwickeln

Dauer: 1 bis 2 Tage

Methodik: Impulse, (Praxis-)Erfahrungsaustausch, Reflexion. Freuen Sie sich auf ungewöhnliche Seminarmethoden! Auf Wunsch können 6 Wochen nach dem Seminar die gewonnenen Erfahrungen in einem Webinar, reflektiert werden.

Nutzen für die Teilnehmer (u.a.):

  • Sie erfahren, welche Einstellung und Haltung Führungskräfte im digitalen Zeitalter brauchen.
  • Sie erleben, wie einfach es ist, ein virtuelles Team oder eine Einzelperson im digitalen Zeitalter zu führen – sofern man die richtige Einstellung hierzu hat.
  • Sie erfahren, wie eine Teamentwicklung auch auf Distanz möglich ist.
  • Sie erfahren, wie andere Entscheider/Unternehmen die Herausforderungen der virtuellen Teamführung meistern.
  • Die unterschiedlichen Informations- und Kommunikationsmedien: Wirkweisen und Einsatzmöglichkeiten.
  • Sie lernen, stabile Beziehungen zu Mitarbeitern – auch über Grenzen hinweg – aufzubauen.

Das genaue Seminardesign und die Seminarinhalte werden jeweils im Dialog mit dem beauftragenden Unternehmen bestimmt.

Durch die zunehmende digitale Vernetzung hat sich auch unser Informations- und Kommunikationsverhalten verändert. Wie gelingt der Kontakt- und Beziehungsauf- und -ausbau im digitalen Zeitalter? Wie können wir uns in ihm als interessante und attraktive Partner profilieren? Wie können wir in ihm andere Menschen für uns und unsere Ideen begeistern? Antworten auf diese Fragen gibt den Teilnehmern dieses Networking- und Beziehungsmanagement-Seminar. Zugleich lernen sie zahlreiche Methoden und eine Systematik kennen, wie sie im digitalen Zeitalter ein werthaltiges Beziehungsnetzwerk aufbauen und pflegen.

Zielgruppe: Manager, Führungskräfte und Vertriebsverantwortliche, die bei ihrer Arbeit vor der Herausforderung stehen, tragfähige (Business-)Beziehungen und Beziehungsnetze aufzubauen.

Kerninhalte:

  • Kommunikation und Beziehungsmanagement im digitalen Zeitalter
  • Die 4 Todsünden und 10 Gebote des Networkings
  • Mensch bleibt Mensch! Wie funktioniert der Beziehungsaufbau zwischen Menschen?
  • Wie werde ich ein attraktiver (Netzwerk-)Partner?
  • Die 5-Phasen Methode für ein effizientes Networking.
  • Entwicklung einer eigenen Networking-Strategie fürs digitale Zeitalter
  • Das eigene Netzwerk analysieren und mit System ausbauen
  • Wie digital soll ich sein? Worauf muss ich achten?
  • Auf Menschen einfach zugehen
  • Aus Kontakten werthaltige (Business-)Beziehungen entwickeln

Dauer: 1 bis 2 Tage

Methodik: Vermitteln inhaltlicher Grundlagen durch Referenteninput, Impulssetzung durch Videos, Einzel- und Teamarbeit, Gruppendiskussion

Nutzen für die Teilnehmer (u.a.):

  • Sie erfahren, warum ein effektives Networking, Beziehungsmanagement im digitalen Zeitalter für den (persönlichen) Erfolg immer wichtiger wird.
  • Sie erfahren, wie ein erfolgreiches Networking (im digitalen Zeitalter) funktioniert.
  • Sie lernen die verschiedenen Phasen eines aktiven Kontakt- und Beziehungsmanagements kennen.
  • Sie lernen Methoden und Tools kennen, um Kontakte und Beziehungen mit System aufzubauen und zu pflegen.
  • Sie trainieren, aktiv auf fremde Menschen zuzugehen.
  • Sie lernen, sich als attraktiver Netzwerkpartner darzustellen.
  • Sie lernen die sozialen, elektronischen Medien für den Kontakt- und Beziehungsauf- und -ausbau zu nutzen.
  • Sie kehren motiviert und inspiriert von vielen neuen Ansätzen und Ideen, um ihr Beziehungsnetzwerk zu beleben, in ihren Businessalltag zurück.

Das genaue Seminardesign und die Seminarinhalte werden jeweils im Dialog mit dem beauftragenden Unternehmen bestimmt.

Wenn Unternehmen in der von Veränderung und geringer Planbarkeit geprägten VUCA-Welt die nötige Flexibilität und Agilität, Innovations- und Veränderungskraft entfalten möchten, brauchen sie hierarchie- und bereichsübergreifend intrinsisch motivierte Mitarbeiter; Mitarbeiter also, die bei Bedarf das Heft des Handelns in die Hand nehmen und eigenverantwortlich die erforderlichen Initiativen ergreifen, weil sie sich mit ihrer Arbeit und ihrem Arbeitgeber identifizieren und ihre Stärken kennen und u.a. deshalb das erforderliche Vertrauen in ihr eigenes Können haben,. Wie können Führungskräfte dieses „Feuer“ bei ihren Mitarbeitern entfachen und bewahren, so dass diese (auch künftig) Top-Mitarbeiter sind? Wie können sie dafür sorgen, dass sie selbst nicht ausbrennen, so dass sie auch morgen noch Motivatoren und Stimulatoren für ihre Mitarbeiter sind? Darum geht es in diesem Seminar.

Zielgruppe: Führungskräfte, Projektleiter/-manager – bereichs- und funktionsübergreifend.

Kerninhalte:

  • Was motiviert Menschen
  • Wie kann ihre intrinsische Motivation entfacht, stimuliert werden
  • Sinnvermittlung – eine zentrale Aufgabe von Führungskräften
  • Werteorientiert und individuell führen
  • Stärkenorientiert denken und führen.
  • Emotionale Stabilität; der größte Trumpf von Führungskräften
  • Die eigene Achtsamkeit und Widerstandskraft (Resilienz) ausbauen
  • Eine High-Performance-Kultur schaffen: die 3:1-Formel erfolgreicher Teams.

Methodik: dynamischer und motivierender Wechsel von Impulsvorträgen,
Selbsttests, (Selbstreflexions-, Einzel-, Partner-, Gruppen-)Übungen, Diskussion – sofern gewünscht kombiniert mit individuellem Coaching

Dauer: 1,5 bis 2 Tage

Nutzen für die Teilnehmer (u.a.):

  • Sie wissen, um die Bedeutung intrinsisch motivierter Mitarbeiter für den Unternehmenserfolg im digitalen Zeitalter.
  • Sie wissen, was sowohl „digital natives“, als auch „digital immigrants“ motiviert
  • Sie kennen ihre eigenen „Triebfedern“.
  • Sie wissen um die Bedeutung ihrer psychischen und emotionalen Stabilität für ihren Führungserfolg und kennen Methoden, um diese zu bewahren.
  • Sie können ihre Mitarbeiter werte- und stärkenorientiert und individuell führen.
  • Sie haben einen Plan, wie sie ihr Team zu einem High-Performance-Team entwickeln können.

Das genaue Seminardesign und die Seminarinhalte werden jeweils im Dialog mit dem beauftragenden Unternehmen bestimmt.

In Deutschland gibt es ein dramatisches Missverhältnis zwischen den realen Arbeits- und Lebensbedingungen und dem erlebten Wohlbefinden. Die Lösung scheint in einem besseren Umgang mit den Stressoren unserer Zeit – wie permanente Veränderung, höhere Arbeitsdichte usw. – zu liegen. Fragt man Menschen, was sie stresst, antworten sie am häufigsten: „die Arbeit“. Sie übersehen dabei die eigentliche Quelle unserer Probleme: Unser Denken. Denn dieses beeinflusst, was wir erwarten, was wir tun und was wir demzufolge erleben. Nicht „die Arbeit“, die ständige Erreichbarkeit oder die Schnelllebigkeit unserer Zeit lasten auf uns, sondern die Gedanken, die wir uns darüber machen und mit denen wir uns gegenseitig infizieren. Wie Arbeitnehmer ihren „negativen Stress“ verringern und so einem Burnout vorbeugen können, darum geht es in diesem Seminar.

Zielgruppe: (künftige) Leistungsträger von Unternehmen, beruflich stark engagierte Mitarbeiter

Kerninhalte:

  • Was ist, wie entsteht „negativer“ Stress
  • Was erzeugt bei Menschen Befriedigung, Lust und Leidenschaft
  • Was machen stressresistente Menschen anders
  • Wie sind körperliches und geistiges Wohlbefinden und Leistungsfähigkeit und -bereitschaft miteinander verbunden.
  • Wie funktioniert Selbstfürsorge in Belastungszeiten/-situationen
  • Wie erkennt und verhindert man Stressmacher
  • Warum Selbstfürsorge die beste Burnout-Prävention ist

Dauer: 1 bis 2 Tage

Methodik: dynamischer und motivierender Wechsel von Impulsvorträgen,
Selbsttests, (Selbstreflexions-, Einzel-, Partner-, Gruppen-)Übungen, Diskussionen – sofern gewünscht kombiniert mit individuellem Coaching

Nutzen für die Teilnehmer (u.a.):

  • Sie kennen den Unterschied zwischen „negativem“ und „positivem“ Stress (Di- und Eu-Stress).
  • Sie wissen, wie negativer Stress entsteht.
  • Sie kennen die Bedeutung von Glaubenssätzen für unser Empfinden.
  • Sie kennen den Zusammenhang zwischen individuellem Wohlbefinden und individueller Leistung.
  • Sie wissen, was bei ihnen „negativen“ Stress auslöst, und kennen Strategien um diesen zu vermeiden.
  • Sie kennen Methoden und Strategien, um auch in Belastungszeiten/-situationen ihre seelisches Gleichgewicht und ihre Gesundheit zu bewahren.
  • Sie gehen achtsamer mit sich selbst und den Menschen in ihrem Umfeld um.

Das genaue Seminardesign und die Seminarinhalte werden jeweils im Dialog mit dem beauftragenden Unternehmen bestimmt.

 

Hinweis: Außer firmeninternen Seminaren führt das IFIDZ auch offene Seminare durch, an denen Sie auch als Einzelperson teilnehmen können. Alle offenen Seminare werden auf Wunsch auch firmenintern durchgeführt.

Email schreiben

In Kontakt treten

Sie möchten weitere Informationen zu unseren Vorträgen, Seminaren oder Beratungsdienstleistungen erhalten oder haben Fragen dazu? Dann rufen Sie uns einfach an oder schreiben uns eine Email. Wir freuen uns auf den Dialog mit Ihnen!
Email schreiben

 

Auf dieser Website wird das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke verwendet. Mit Hilfe eines Cookies kann so nachvollzogen werden, wie unsere Marketingmaßnahmen auf Facebook aufgenommen und verbessert werden können. Über Ihr Einverständnis hiermit würden wir uns sehr freuen. Informationen zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Abbrechen